Alles Wissen, alle Fragen und Antworten finden sich im Wesen des Hundes
Alles Wissen, alle Fragen und Antworten     finden sich im Wesen des Hundes 

Kennel...my Golden Elixir und das Zuchtziel

Ich habe im April 2014 meine Zwingergenehmigung erhalten und züchte nun unter dem international geschützen Namen   ...my Golden Elixir 

 

Ich bin seit dem Jahr 2008 Mitglied im DRC (Deutschen Retrieverclub e. V.) der 1963 gegründet wurde und damit der älteste Retrieverclub in Deutschland ist.

Der DRC ist Mitglied im VDH (Verband des Deutschen Hundewesen) und im JGHV (Jagdgebrauchshundeverband).

Beide sind  der FCI (Federation Cynologique Internationale) angeschlossen.

 

Ich züchte Golden Retriever aus reiner Arbeitslinie, auch Field Trial Linie genannt.

 

Diese Retriever haben

    - eine höhere Jagdpassion,

    - sind temperamentvoller,

    - kleiner und leichter,

    - meist auch dunkler vom Haarkleid,

    - sind sehr sensibel und

    - bringen viel "will to please" mit.

 

Sie sind außerordentlich menschenbezogen und Unstimmigkeiten in ihrem Menschenrudel verkraften sie meist schlecht. 

 

Mein Zuchtziel richtet sich natürlich nach dem internationalen Rassestandard. Ich strebe einen gesunden, wesensfesten  Golden Retriever mit großer Arbeitsfreude und viel "will to please" an, der leichtführig ist und Jagdverstand hat.

In seinem äußeren Erscheinungsbild stelle ich mir ausreichend Knochenstärke und Größe mit goldfarbenem Fell und gutem Pigment vor.

 

Der "Arbeitsgolden" möchte und muss über Spaziergänge hinaus gezielt beschäftigt werden. Als reiner Familienhund mit dem nur "Gassi" gegangen wird, gejoggt oder gewandert wird, ist er nicht geeignet. Die hohe Jagdpassion muß durch richtige Auslastung kanalisiert werden.

 

Er lässt sich mit großer Begeisterung auf viele Beschäftigungen ein, am liebsten jedoch auf seine Passion - das Apportieren.

Dies erfordert nicht zwingend mehr Zeitaufwand, jedoch ein größeres Engagement, sich gezielt mit dem Hund zu beschäftigen.

Seine große Menschenbezogenheit und seine Sensibilität erfordern einen "in sich ruhenden Hundeführer", der ihn mit liebevoller, geduldiger Konsequenz zu einem fröhlichen und wohlerzogenen Begleiter ausbildet. Dafür wird er seinem Menschen sein Hundeleben lang als treuer Begleiter und bester Freund bedingungslos zu Seite stehen.

 

Die richtige Vermittlung meiner Welpen ist mir die größte Herzensangelegenheit. Dabei hat natürlich das liebevolle Zuhause oberste Priorität.

 

Darüber hinaus wird man den Bedürfnissen meiner Hunde nur gerecht durch retrievergerechte Ausbildung und Beschäftigung über den Familienhund hinaus.

Jagdlicher Einsatz, Dummyarbeit, Hundesport oder die Ausbildung zum Rettungshund wären eine Möglichkeit diese hoch veranlagten Hunde auszulasten.

 

Sollten Sie Interesse an einem Hund aus meiner Zucht haben, informieren Sie sich bitte in der Wurfplanung.

 

Die Zuchtstätte und die Anforderung an meine Welpenkäufer

Ich biete meinen Welpen optimale Bedingungen für den Start ins Leben. Die Welpen werden im häuslichen Bereich aufgezogen, vielen optischen und akustischen Reizen ausgesetzt, nach Möglichkeit (Jahreszeit) mit Wasser am Bach oder Weiher vertraut gemacht und bekommen auch schon einmal kaltes Wild zum kennenlernen.

Wir machen ab der 6 Woche Ausflüge in den Wald und auf Feld und Wiese. Somit haben die Kleinen auch schon das Autofahren kennengelernt in der vertrauten Familie.

Sie werden in einem Hunderudel mit "Tanten und "Oma" aufgezogen und erhalten damit in den ersten Lebenswochen eine vorzügliche soziale Prägung.

Ich kann der kleinen Hundefamilie einen großen abgetrennten Bereich mitten im Wohnzimmer bieten, mit direktem Zugang zum Wintergarten und über diesen in den großen Garten.

Dort finden die Welpen ab der 4 bis 5 Woche ein kleines Paradies mit vielen Büschen und Bäumen, einen Spielplatz, Prägungsparcours und einen Löseplatz.

Ich mache täglich Bilder und Videos, die man in den Wurftagebüchern findet (in den News der verschiedenen Jahre).

 

Ich möchte meine Welpen mit bestmöglicher Prägung an ihre neuen  Menschen abgeben.

 

Die richtige Vermittlung meiner Babies ist mir die größte Herzensangelegenheit. Dabei hat natürlich das liebevolle Zuhause oberste Priorität.

 

Darüber hinaus wird man den Bedürfnissen meiner Hunde nur gerecht durch zielgerichtete, retrievergerechte Ausbildung und Beschäftigung über den Familienhund hinaus.

Jagdlicher Einsatz, Dummyarbeit, Hundesport oder die Ausbildung zum Rettungshund wären eine Möglichkeit diese hoch veranlagten Hunde artgerecht auszulasten und zu fördern.

 

Aus gegebenem Anlass, möchte ich hier nochmal ausdrücklich betonen, dass der Arbeitsgolden als reiner Familienhund nicht geeignet ist. Meine Zuchtlinie aufgrund ihres Temperaments auch nicht als Schul- oder Therapiehund! (zumindest nicht die ersten Jahre)

 

Sollten Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Hunden, ehrliches Intersesse an der Aufzucht und Ausbildung eines sensiblen Retrievers haben  und auch bereit sind, Ihren treuen Freund bis zum letzten Atemzug zu begleiten, wie er das auch für Sie tun wird, würde ich mich freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen.

 

Bevor Sie sich um einen Welpen bei mir bewerben, lesen Sie bitte folgende Punkte und überdenken Sie:

     - lässt Ihre berufliche Situation genug Zeit für einen Hund

     - wie sieht die Urlaubsplanung mit dem neuen Familienmitglied aus

     - was ist Ihre Motivation für diese Rassewahl

     - gibt es eine Hauptbezugsperson für den Hund, die mit ihm arbeitet

     - sind Sie bereit im Falle von Krankheit für Tierarzt- und Klinikkosten aufzukommen

     - haben Sie sich als Ersthundeführer schon belesen und Informationen gesammelt

     - gibt es in Ihrem erreichbaren Umfeld geeignete Trainingsmöglichkeiten und Trainer

        (herkömmliche Hundeschulen sind nur zur Welpenprägung bis zur 16. Woche geeignet)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gitti Schütze